Na, wer hat schon jetzt erkannt, was ich hier wohl geplant hatte?

Jetzt ist es klar, oder?

??? Das Genie beherrscht das Chaos!

Noch Fragen?

*lach*

Das sind Skizzen, die ich im Büro in der Mittagspause gemacht habe. Strecken, die ich vermessen und berechnet und dann skizziert habe.

Und wer gut aufgepasst hat, der weiß auch schon, WAS ich hier geplant habe:

Joy-Fold-Cards!

Eine Workshopgastgeberin hatte sich nämlich eine “komplizierte Karte zum Klappen” gewünscht. (Okay, sie meinte nicht DIESE Art von Karte, sie meinte was anderes. Aber das wusste ich da noch nicht. Das andere bekommt sie beim nächsten Workshop! *wink zu Maike S. aus I.*)

Ich wollte bei all dem Cardstock und Designerpapier, dass man für diese Klappkarten braucht, möglichst wenig Papier verbrauchen. Also habe ich wie üblich nach dem Schnittmuster mit dem wenigsten Verschnitt gesucht. Und ich habe es gefunden!

Einen ganzen Haufen Karten konnte ich so vorbereiten und habe mittlerweile schon den zweiten Workshop damit gehalten. 🙂

Wer diese Art Karte noch gar nicht kennt, der darf sie JETZT kennenlernen!

Die Karten sind eigentlich ganz schnell und einfach gebastelt – wenn man nicht gerade das Material für 12 Karten auf einmal zuschneidet… 😉

Ich mag diese Klappkarte und werde da mit Sicherheit mal wieder welche von machen!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

 

LG Alex

 

1 Kommentar zu „Komplizierte Karte? Na, gibt schlimmeres!“

  • Wiebke says:

    Aaalter, na hauptsache du steigst durch deine Zeichnungen durch 🙂
    Die Karte ist aber schick geworden, es halt sich also gelohnt.

    LG

Kommentieren