Eine Kollegin bat mich ihr eine schöne Verpackung für ein Geldgeschenk zu basteln. Sie selbst habe zwei linke Hände und mehr als eine Karte zu kaufen, bekäme sie nicht hin…

Das Geldgeschenk war für eine Freundin, die sich von allen Gästen Geld gewünscht hatte, um davon ein Gartenhäuschen zu kaufen.

Gartenhäuschen? … Häuschen… Vogelhäuschen…
In mir ratterte es…

Vor langer Zeit habe ich mal auf verschiedenen Blogs Vogelhäuschen aus dem Mini-Milchkarton gesehen. Die sahen wirklich süß aus! Einen Link hatte ich mir zwar nicht abgespeichert – aber ein Vogelhäuschen wollte ich ja auch gar nicht. Sondern ein Gartenhäuschen. Aus Holz, mit Dachschindeln, Fenster und Tür. Ein bisschen Gras drumherum…

Klingt doch nett, oder?!

Und eigentlich auch nicht schwierig. Schließlich habe ich ja die Big Shot-Stanzform für den Mini-Milchkarton und wie man eine Holzoptik herstellt, weiß ich auch. Dachschindeln? Hallo, da hat SU! doch eine Stanze für! (Wusstet ihr gar nicht? Na, dann schaut mal gleich genau hin. Vielleicht erkennt ihr sie ja doch wieder?)


(Einfach Anklicken für eine vergrößerte Ansicht! Sorry für die “neblige” Qualität – ist im Büro mit dem Handy geknipst, weil ich es zu Hause vergessen hatte zu fotografieren…)

Drei zusammengerollte 10-Euro-Scheine (mit ein bisschen Tesa fixiert, damit sie auch aufgerollt bleiben) in das Häuschen gesteckt, oben eine Klammer drauf und fertig ist die Laube. (Kleiner Wortwitz, hihi…)

Letztendlich war es viel Fummelkram, hat aber unheimlich Spaß gemacht!

Meine Kollegin war ganz begeistert – vor allem, als ich ihr vorschlug, das Häuschen mit zum Floristen zu nehmen, einen Draht mit Heißkleber unten befestigen zu lassen und das Häuschen dann in einen Blumentopf oder Strauß zu stecken. 😀

Über eine Bezahlung wollten wir später sprechen (weil ich weder Material- noch Zeitaufwand im Vorwege abschätzen konnte). Als sie mich dann im Büro zur Seite nahm, geheimnisvoll ihren Stoffbeutel öffnete – was kommt jetzt? Pralinen?? – und sagte, sie hatte da so eine Idee… ob ich mich vielleicht statt einer Bezahlung in Euro über ein Paar selbstgestrickte Socken freuen würde??
Und zog eine halbfertige blaugemusterte Socke aus dem Beutel!

Ooh, ich wäre ihr fast um den Hals gefallen, so toll fand ich die Idee!

Woher sie wusste, dass ich auf selbstgestrickte Socken stehe, selbst aber nur Schals stricken kann (und auch dazu keine Lust habe), weiß ich nicht. Vielleicht haben wir da irgendwann mal drüber geredet? Muss wohl so sein.

Die Geste, etwas Selbstgebasteltes, das man selbst nicht herstellen könnte, mit etwas anderem Selbstgemachtem (das der andere nicht allein hinkriegen würde) zu bezahlen, ist meiner Meinung nach unheimlich schön!!

 

Ich denke, DAS sind die wirklich tollen Momente im Leben eines Bastlers: Freude schenken, Freunde finden, ein Lächeln im Gesicht aller Beteiligten.

 

LG Alex

2 Kommentare zu „Geldgeschenk für ein neues Gartenhäuschen“

Kommentieren