Für Paulena gibt es kaum etwas schöneres als sich zu verkleiden!

Sie hat eine große Kiste mit Verkleidungskram in ihrem Zimmer – alte Erwachsenenkleidung, alte Kinderkleider, Faschingskostüme (von Feen, Elfen und Prinzessinen über Tänzerinnen zu Musketieren und Piraten…), Zauberstäbe, Kronen, Feenflügel, Tücher in allen Größen, Farben und Mustern, Gürtel, “Klackerschuhe” und sogar eine Herrenarmbanduhr gehören zum Fundus. Dazu noch Hüte: Cowboy, Musketier, Prinzessin – und alte gestrickte Wintermützen von Oma… Und natürlich ihr Schmuck: Ketten, Armbänder und Ringe in gefühlten hundert Variationen. *lach*

Klar, dass Paulena sich das ganze Jahr über praktisch täglich verkleidet. Da ist Fasching dann nichts besonderes mehr. Sie wollte weder 2011 noch 2012 ein gekauftes Faschingskostüm – sie hätte ja genug in ihrer Kiste, meinte sie. (Sehr sparsam, das Kind. *g*)

Weil sie kurz vorher die Barbie-DVD “Elfinchen” geschenkt bekommen hatte, wollte sie nun unbedingt als Elfinchen zum Fasching gehen. Sie wusste auch genau, was sie dazu anziehen musste… Eigentlich war die Hauptsache, dass alles Pink / Rosa war, sie Feenflügel und einen Zauberstab hatte! Demzufolge hat sie dann nicht mal Klamotten aus der Verkleidungksiste angehabt – sondern aus ihrem normalen Kleiderschrank. *lach*

Zwei Sachen sind für mich an diesem Layout besonders erwähnenwert:

  1. Die Sticker.
    Um nicht ständig neue Stickerbögen für die fehlenden Buchstaben anbrechen zu müssen, habe ich einfach von bereits verbrauchten Buchstaben die übrig gebliebene Umrandung ausgeschnitten und aufgeklebt!
    Das hatte ich schön öfter im Internet gesehen, aber nun zum ersten Mal selbst ausprobiert.
    Gefällt mir gut!
    (Was mir nicht gefällt: Dass im Titel die zwei Negativformen fast genau untereinander sind. Da hätte ich anders planen müssen und einen anderen Buchstaben in der unteren Reihe negativ kleben müssen. Zum Beispiel das große “K”. *hmpf* UND: Dass im Untertitel die zwei Negativbuchstaben direkt hintereinander kleben. Mit zwei, drei Buchstaben Abstand hätte es zufälliger und weniger “gemusst” ausgesehen…)
  2. Die grünen Halbkreise als Bordüren. Da habe ich die Stanze “Blumengruß” von Stampin’ Up! für benutzt. Was daran nun so besonders ist, zeige ich euch morgen in einem kleinen Foto-Workshop. 🙂

LG Alex

Kommentieren