Am Karfreitag hatte ich ganz lieben Besuch von Katja und Renate, die mit mir ein bisschen mit der Big Shot und den tollen Stiften von Stampin’ Up! gespielt haben.

Wassertankpinsel, Mischstift, Spritzer – alles wurde getestet. Katja hat meine kleinen Lieblinge, die Schwämmchen, kennengelernt. Und am Ende haben wir dann noch Karten, Eulen und Mini-Milchkartons gebastelt. Letztere möchte ich euch heute zeigen:

Endlich habe ich mir den “Schmetterlingsgarten” für die Big Shot gegönnt. Soooo lange hatte  ich damit schon geliebäugelt – nun ist es endlich meiner! 😀
Wir haben ihn dann auch gleich tüchtig durchgenudelt, um unsere Milchkartons zu verzieren.

Diese zwei Kartons sind übrigens von mir. Ich Dusselkopp habe mal wieder vergessen, die anderen Kartons zu knipsen…

 

***************

Als ich das erste Mal einen Mini-Milchkarton mit der Big Shot-Stanzform gebastelt habe, war ich RICHTIG erschrocken, wie KLEIN – nein, WINZIG! diese Kartons sind. Das ging Katja genauso. Und bestimmt noch viel mehr Leuten!
Verständlich: Man denkt immer an “richtige” Milchkartons und WEISS zwar EIGENTLICH, dass diese Kartons natürlich viel kleiner sein müssen, aber man erwartet trotzdem einen relativ großen Papp-Behälter.
Pustekuchen!
Das hat schon seinen Grund, warum er “MINI-Milchkarton” heißt… 😉

Vielleicht hilft es euch, die Größe besser einzuschätzen, wenn ihr meine Hand (zum Vergleich) mit auf dem Foto seht? Guckt mal:

 

LG Alex

Kommentieren