Nachdem ich in der vorletzten Woche mit meiner Tochter Paulena vier Tage lang Plätzchen gebacken, verziert und abgepackt hatte, habe ich nun (in drei Sitzungen!) alle Tüten und Gläser dekoriert.

Ich habe eine Menge Reste aus meiner Bänder-Grabbelkiste endlich mal benutzen und verbrauchen können. Das freut mich wirklich sehr, weil ich mitunter doch das Gefühl habe nur um des Hortens willen zu horten. “Nein, das kann ich nicht wegwerfen, das könnte ich doch irgendwann für irgendwas bestimmt noch mal gut gebrauchen!”

Heute zeige ich euch die Tüten, die wir gefüllt und dekoriert haben, morgen kommen dann die Gläser dran. 🙂

Die Stempelabdrücke (in Artischocke, Chili und Schokolade) hat alle Paulena gemacht. Sie hat nicht immer gleichmäßig aufgedrückt – aber gerade das finde ich sehr hübsch bei diesen Motiven! Gerade bei der Weihnachtskugel wirkt das oft wie reflektierendes Licht. Gefällt mir. 😉

LG Alex

Kommentieren