Vor ein paar Tagen habe ich euch eine Vorlage aus der “Impressions” gezeigt – und was bei meinem Nachbastelversuch daraus geworden ist.

Vorgestern habe ich sieben weitere Karten in diesem Design gewerkelt. Ich wollte mal wissen, wie lange ich für eine Karte brauche, also habe ich die Gesamtbastelzeit durch sieben geteilt – und komme auf erstaunlich kurze 15 Minuten pro Karte. Hm, das kam mir aber aufwändiger vor. Ich hab’ mich doch nicht verrechnet? *dieFingerzuHilfenehm* Nein, die Zeit stimmt. 🙂

Bei sechs Karten habe ich die Schrift vom embossten Medallion weggewischt (das geht mit Versafine besser als mit dem klassischen Stempelkissen in schwarz von Stampin’ Up!); bei einer habe ich die Schrift gelassen und noch einmal erhitzt, damit sie auch wirklich wischfest ist. Mein Fazit: Ich mag beides leiden, aber die Karten mit der weggewischten Schrift wirken weniger unruhig.

(Die Bilder werden durch Anklicken größer!!)

Ich werde die Tage mal versuchen das Medallion und den Weihnachts-Textstempel auf einen Umschlag zu stempeln. ich mag es, wenn ich zu Karten den passenden Umschlag habe. 🙂 Wenn es was wird, dann zeige ich es euch hier natürlich.!

Bis dahin,
LG Alex

3 Kommentare zu „Massenproduktion Medallion-Karte“

  • Silvia says:

    sieht ja echt spitze aus, bist ganz schön flott
    Lg Silvia

  • Christine says:

    Hallo Alex, ich hab’ mich wieder abgeregt und alles ist ok, keine Erkältung im Anmarsch.
    Deine Karten sind übrigens total toll. Genau mein Ding, leider bin ich ja nicht so die Kartenmacherin.
    Einen schönen 2. Advent wünscht dir
    Christine

  • Simona says:

    Die sieht ja echt toll aus… bessr als die Vorlage *öhmmm* Ich mag lieber das weggewischte. Ich werde die Technik warscheinlich auch bald mal ausprobieren denn die mag ich echt leiden.

    Liebe Grüße von Simona

Kommentieren